Sommerliche Feriengrüße von der Graf-Ludolf-Schule

Wiederbeginn des Unterrichts am 25. August 2022

Bundesjugendspiele

Am 03. Juni 2022 fanden nach zweijähriger coronabedingter Pause wieder die Bundesjugendspiele an der Graf-Ludolf-Schule statt.

Die Sportstunden in den vergangenen Wochen wurden genutzt, um die leichtathletischen Fertigkeiten im Laufen, Springen und Werfen zu üben und zu verbessern.

Alle Schülerinnen und Schüler trafen sich zunächst auf dem Schulgelände, um dann gemeinsam zum Sportplatz zu laufen.

Die Stationen waren vorbereitet und mit Eltern besetzt.

Zu Beginn fand jedoch erstmal ein intensives, musikalisch begleitetes Aufwärmprogramm statt. Dann konnte es endlich losgehen!

Mit Eifer und mit lautstarker Unterstützung wurden die Disziplinen absolviert. Zwischendurch war ausreichend Zeit zum Spielen, Frühstücken und „Anfeuern“ der Mitschülerinnen und Mitschüler.

Nachdem alle Übungen absolviert waren, traten die Klassen jahrgangsweise zum Staffellauf an. Stimmungsmäßig gehört dieser Wettkampf zu den Höhepunkten des Sportfestes!

Den Abschluss bildeten die Staffeln der schnellsten Mädchen und Jungen aus jeder Klasse gegen die Kollegiumsstaffel. Spontan fand sich in diesem Jahr auch eine Elternstaffel, die sogar den 1. Platz belegt und lautstark bejubelt wurde!

Nachdem der Schulleiter Herr Erdmann sich bei allen unterstützenden Eltern bedankt hatte, wurden die Schülerinnen und Schüler in das lange Pfingstwochenende verabschiedet.

Dem Kilometer auf der Spur

Am Dienstag, den 1. Mai machte sich die Klasse 3b auf den Weg. Um genauere Vorstellungen von Entfernung zu bekommen, haben sie das gute Wetter genutzt und sich mit Proviant und Messrädern auf eine ganz eigene Entdeckungstour begeben. Wie lang schätze ich 10 Meter? Wann bin ich 100 Meter gelaufen? Wie weit kommen wir auf gerader Strecke, wenn wir einen ganzen Kilometer laufen wollen? Diese und weitere Fragen haben die Kinder der Klasse 3b erkundet. und so manch eine*r hat die eigene Einschätzung korrigieren müssen.

Wie praktisch, dass auf dem Weg auch noch Halt an dem Gedenkstein der „Hohen Linde“ gemacht werden konnte. Dies ist gerade unter anderem Thema des Sachunterrichts.

Schön war auch, dass in der Nähe der Ziellinie ein Spielplatz wartete auf dem die Kinder sich austoben und für den Rückweg stärken konnten. Dafür haben alle gerne ein paar Hundert Meter mehr Wegstrecke in Kauf genommen.

Nach dann letztendlich über 6 km waren alle wieder gut gelaunt an unserer Schule angekommen und konnten direkt die 2. große Pause draußen verbringen. So manch ein Kind der Klasse hat sicherlich in der Nacht danach gut geschlafen…